Anzeige


Stadt oder
Postleitzahl:

Z.B.:
oder
Münch...
80...
Volltextsuche:

Einführung/Hilfe
RSS-Feed


Titel: Café philosophique geht online im "vhs digisalon": Impulsreferat zum Thema: "Von der Unwirtlichkeit unserer Städte zu einer
Beginn: 07.02.2021 11:00
Karte: Bei Google Maps anzeigen
Beschreibung: Ausgehend von den grundlegenden Texten zur städtischen Architektur des deutschen Psychoanalytikers Alexander Mitscherlich, die er in den 1960er-Jahren schrieb, thematisiert der Vortrag die Frage, warum in unseren Städten häufig eine Atmosphäre der Lieblosigkeit spürbar ist und welchen Einfluss dies auf das Verhalten der Bewohner*innen und Durchreisenden Einfluss nimmt. Lässt sich beschreiben und an bestimmten Merkmalen festmachen, was zu einer als lieblos empfundenen Atmosphäre beiträgt? Kann positiv bestimmt werden, wie durch Gebäude, Plätze, Straßen und Wege ein Umfeld geschaffen werden kann, in dem sich Menschen wohlfühlen und Urbanität als eine Kultur städtischen Lebens möglich wird?
Sowohl Psychologen als auch Philosophen haben in den letzten Jahren wichtige Beiträge für das Verständnis von Räumen, Stimmungen und Atmosphären erarbeitet. Vor allem Phänomenologen wie Gernot Böhme oder Jürgen Hasse beschäftigen sich mit dem Raum und seiner Wirkung. Der Kunsthistoriker Hanno Rauterberg versucht Ästhetik neu zu bestimmen und fordert eine Ethik der Ästhetik. Man könnte sagen, es sollte nicht alles erlaubt sein zu bauen, was technisch oder ökonomisch möglich ist. Architektur und Städteplanung müssen im größeren Rahmen einer Lebenskunst verstanden werden. Eine Ästhetik des Bauens kann ohne eine ethische Anfrage an seine Auswirkungen auf den Menschen nicht als schön oder gelungen gedacht werden. Und doch wird allein eine Veränderung der Architektur die urbane Atmosphäre nicht verändern, es bedarf des Bewusstseins der wahren Hemmnisse in der Bevölkerung, wie es Mitscherlich schreibt. Aufgabe der philosophischen Veranstaltung ist es, die richtigen Fragen zu stellen und gewohnte Ansichten zu diesem gesellschaftskulturen Thema kritisch zu hinterfragen.

Kostenlos
Veranstaltungsort:
Adresse: VHS Essen
Online
- Online
Veranstalter:
Adresse: VHS Essen
Telefon: +49 201 88 43102
E-Mail: annette.volmer@vhs.essen.de
Homepage: http://www.vhs-essen.de
Bookmark and Share
Anzeige
bla bla