Anzeige


Stadt oder
Postleitzahl:

Z.B.:
oder
Münch...
80...
Volltextsuche:

Einführung/Hilfe
RSS-Feed


Titel: Was lässt uns denken? Was heißt, dem eigenen Denken zu folgen? Philosophischer Gesprächskreis
Beginn: 11.01.2021 19:30
Karte: Bei Google Maps anzeigen
Beschreibung: Jede und jeder denkt bereits; niemand hat erst denken ''gelernt''. Es gibt kein richtiges oder falsches Denken. Denken ist nicht Wissen. Andererseits ist Denken aber auch nichts Willkürliches, Beliebiges. Man kann sich denkenderweise etwas einbilden oder vormachen, man kann falsche Rückschlüsse aus dem eigenen Denken ziehen, vor allem dann, wenn man Denken und Meinen verwechselt. Wir tun das immer dann, wenn wir glauben, unser Denken wäre fertig, eben: ein ''Wissen''. Dass wir immer schon denken, heißt auf der anderen Seite, dass wir zu denken gar nicht aufhören können. Wir denken immer schon weiter - über uns selbst, unser (bisheriges) Denken hinaus. So wenig Denken Wissen ist, so wenig kennen wir unser eigenes Denken auswendig. Um es - und damit gewisser Weise uns selber - kennenzulernen, brauchen wir die Anderen und das Gespräch mit ihnen, kurz, das Interesse an etwas außerhalb unserer selbst. Dieses Interesse nannte Sigmund Freud ''Libido''. Sie steckt denn auch schon im Wort ''Philosophie'' selber: Liebe zur Weisheit. Sie liebend, besitzen wir Weisheit gerade nicht. Philosophie kann, wie die Liebe, nicht gelehrt, sondern immer nur praktiziert werden. Wir tun dies bereits, wenn wir uns für Augenblicke von unserer Selbstzentriertheit lösen. Zu keinem anderen Zweck sprechen wir miteinander, sind wir bereit, anderen Menschen in ihrem Andersdenken, und sei es nur für Momente, zu folgen. Von dieser Bereitschaft lebt ebenso unser Bedürfnis, uns auf (mitunter fremdartig erscheinende) philosophische Texte einzulassen. Dieser philosophische Gesprächskreis wendet sich an alle am Miteinander-Denken Interessierte. Die vom Kursleiter eingebrachten - kurzen - Texte sind Einladungen zum Selbst- und gemeinsamen Weiterdenken. Anregungen seitens der Teilnehmenden sind willkommen.
Es sind keine spezifischen Vorkenntnisse erforderlich. Das Kursentgelt enthält die Kosten für die kopierten Texte.
Leitung: René Weiland
Veranstaltungsort:
Adresse: VHS Berlin Tempelhof-Schöneberg
Barbarossaplatz 5
10781 Berlin
Veranstalter:
Adresse: VHS Berlin Tempelhof-Schöneberg
Telefon: (030) 902795240
E-Mail: vhs-it@vhs-servicezentrum.berlin.de
Homepage: http://www.vhsit.berlin.de
Bookmark and Share
Anzeige
bla bla