Anzeige


Stadt oder
Postleitzahl:

Z.B.:
oder
Münch...
80...
Volltextsuche:

Einführung/Hilfe
RSS-Feed


Titel: Treffpunkt Philosophie: Respekt
Beginn: 20.11.2020 20:00
Karte: Bei Google Maps anzeigen
Beschreibung: Zum Rahmenthema: Orientierungen im neuen Jahrzehnt

Ungeheuer ist viel - aber ungeheurer als der Mensch ist nichts. (Sophokles, Antigone)

Mit außerordentlichem Erfolg und der Suggestivkraft orientierender Großerzählungen lenken uns seit einiger Zeit Leitideen westlicher Demokratien: Freiheit, Wissenschaften, kapitalistisches Wachstum, das Recht, Rechte zu haben(!), Globalisierung und Digitalität. Sie versprachen und versprechen Frieden, Freiheit, Fortschritt und Wohlstand, ja sogar Glück. Sie gewährten auch Identitätsangebote, Solidaritäts- und Gemeinschaftsgefühle.
Gleichzeitig vermindert sich die sinnstiftende Kraft von Tradition, Religion, Philosophie und Kunst. Und, immer deutlicher werden Schattenseiten und daraus folgende Zweifel: atemberaubende Beschleunigung, Unübersichtlichkeit und Unsicherheit, Regulierungsjuristerei, Weltwirtschafts- und Finanzdynamik, Krise der Demokratien, Populismus, Komplexitätsreduktion u.a. durch fake news, Umweltzerstörung, Versiegelung, Raubbau materieller Ressourcen, Migration, Klimawandel, Schere Arm-Reich, KI, das chinesische Modell, antikapitalistischer Protest auch vom Islamismus…
Nun ein neues Jahrzehnt! Ist die Lage so, wie hier beschrieben? Geht alles so weiter wie bisher? Was steht uns bevor? Wollen wir urban Aufgeklärten uns verbittert verabschieden von humanen Ansprüchen der Aufklärung zugunsten eines resignierenden Rückzugs in private Singularität? Wollen wir dabei die Gesellschaft den Interessen von Macht, Kapital, Herrschaft, Meinungsmachern, Populisten überlassen?
Welche Hoffnungen und Visionen haben wir? Wo bleibt die Spiritualität? Vor welchen Herausforderungen stehen wir, werden wir stehen? Was und wie können wir dabei verstehen? Was müssen wir aushalten? Benötigen wir Ambiguitätstoleranz? Sind wir gewappnet? Kennen wir unsere Schwächen? Über welche Ressourcen verfügen wir, um Herausforderungen zu begegnen?
Es ist zu hoffen, dass uns das Philosophieren bei unseren Orientierungsversuchen unterstützt.
Auch wenn keine neue Großerzählung mit hoher Bindekraft in Sicht ist (oder sind es aktuell etwa die verengenden Narrative Klimaschutz, Gender, political correctness, Grundeinkommen und Anthropozän?) wollen wir versuchen, einige Lichtpunkte zu setzen: „Erregungsstress und Empörung als Bindemittel einer verunsicherten Gesellschaft“, „Gesundheit als Lebenssinn“, „Wandel des ICH“, „Alternative Kulturen“…

Rednerin: Dr. Susanne Fromm, Gefap

EINTRITT FREI, Anmeldung nicht erforderlich
Zeit: jeweils 20.00 bis ca. 22.30 Uhr Philosophische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Leitung/Info: Dr. Arnold K.D. Lorenzen
Veranstaltungsort:
Adresse: Bistro Café "Charade"
Dorotheenstr. 174
22299 Hamburg
Veranstalter:
Adresse: GEFAP
Dr. Arnold K.D. Lorenzen, Dr. Susanne Fromm, Marion Danckwerts
Telefon: 040-500 49 206
E-Mail: kontakt@gefap-philosophieren.de
Homepage: http://www.gefap-philosophieren.de/
Bookmark and Share
Anzeige
bla bla