Anzeige


Stadt oder
Postleitzahl:

Z.B.:
oder
Münch...
80...
Volltextsuche:

Einführung/Hilfe
RSS-Feed


Titel: Philosophische Sommernächte 2020 Sommernacht 1: Kierkegaard und Husserl
Beginn: 06.07.2020 19:00
Karte: Bei Google Maps anzeigen
Beschreibung: Bereits im Jahr 2016 veröffentlichte die englische Philosophin Sarah Bakewell ihr wunderbares Buch über den Existentialismus, „Das Café der Exitentialisten, Freiheit, Sein und Aprikosencocktails“, das in diesem Jahr den roten Faden der philosophischen Sommernächte bilden soll. Sarah Bakewell (geb.1963) ist nicht nur die erste Frau, die damit im Mittelpunkt der Sommernächte steht, sondern sie hat auch über 40 Jahre nach dem Tod Sartres den Existentialismus wieder in den Mittelpunkt der philosophischen Diskussion gerückt. Anlass genug, sich die Hauptprotagonisten dieser philosophischen Bewegung einmal näher anzusehen.

Sören Kierkegaard (1813-1855) gilt als erster Existenzphilosoph der abendländischen Philosophiegeschichte. Mit seiner Analyse der Angst, oder der „Stadien auf des Lebens Wege“ in seinem Buch „Entweder – Oder“ und seiner radikalen Interpretation des Christentums hat er das Nachdenken über die menschliche Existenz in neuer Form begründet.

Edmund Husserl (1859-1938) entgegen begründete die Phänomenologie als philosophische Forschungsmethode, die den empirischen Wissenschaften gegenüber zu stellen ist. Damit beeinflusste er nicht nur seinen direkten Schüler Martin Heidegger, sondern auch Jean-Paul Sartre ganz entscheidend. Die Werke beider Denker sind ohne den Einfluss Husserls und die Phänomenologie nicht zu verstehen.
Veranstaltungsort:
Adresse: Hoevelstr. 6
56073 Koblenz
Veranstalter:
Adresse: VHS Koblenz
Telefon: 02 61 / 1 29 37 40
E-Mail: info@vhs-koblenz.de
Homepage: http://www.vhs-koblenz.de
Bookmark and Share
Anzeige
bla bla