Anzeige


Stadt oder
Postleitzahl:

Z.B.:
oder
Münch...
80...
Volltextsuche:

Einführung/Hilfe
RSS-Feed


Titel: 5. Die Unreife der Enzyklopädie von 1817
Beginn: 08.10.2019 19:30
Karte: Bei Google Maps anzeigen
Beschreibung: "Was vernünftig ist, das ist wirklich; und was wirklich ist, das ist vernünftig." - Hegels
Rechtsphilosophie systematisch und geschichtlich
Kein Philosoph hat so vollkommen wie G.W.F. Hegel (1770 - 1831) den Anspruch erhoben, in einem
System der Vernunft als der "Idee" oder des "Absoluten", als das der "Geist" sich selbst begreife, "die
Versöhnung der selbstbewußten Vernunft mit der seienden Vernunft, mit der Wirklichkeit hervorzubringen".
Keiner hat daher aber auch so vollkommen die in der Geschichte zurückbleibende Geltung systematischer
Philosophie ausgesprochen, die als "ihre Zeit in Gedanken erfaßt" nur eine untergehende Welt begreife und
selbst "die innere Geburtsstätte" einer künftigen Selbstgestaltung und -erfassung sei. Im Systemteil des
"Objektiven Geistes", in dem die Wirklichkeit der Idee als das "Dasein der Freiheit" (Recht) entwickelt
wird, begreift sich die systematische Entwicklung selbst als Moment der durch sie begriffenen
geschichtlichen Welt.
Die Geschichtlichkeit des Systems zeigt sich uns aber auch darin, daß es sich in der Zeit seiner Reife in
Hegels Vorlesungen durchgeführt hat, wobei es jeweils in zwei seiner Teilwissenschaften eine leicht
veränderte Entwicklungsstufe seines Ganzen erreichte. Denn das wahre, geistige "Ganze" will es alleine im
Sinne der Untrennbarkeit seines Begriffs von seiner wirklichen Durchführung sein.
Die Vortragsreihe will dieses Sich-Erarbeiten der Hegelschen Philosophie in ihrer wirkungsmächtigsten
Teilwissenschaft sichtbar machen. Nach dem Einleitungsvortrag durchläuft sie sie zunächst in der Version
der 1821 von Hegel selbst für seine Vorlesungen veröffentlichten "Grundlinien", um dann dem Weg der
Vorlesungen selbst zu folgen.

Termin: Di. 08.10.2019 (19:30 - 21:00 Uhr)

Kosten: entgeltfrei €

Dokumente: Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.
Veranstaltungsort:
Adresse: VHS Dortmund
Brückstraße 20 - 26
44137 Dortmund
Veranstalter:
Adresse: VHS Dortmund
Telefon: 0231 50-24727
E-Mail: vhs@dortmund.de
Homepage: http://vhs.dortmund.de/
Bookmark and Share
Anzeige
bla bla